Orgelnacht | 1. Konzert

26.6.2021 | 19.30 Uhr

Kreuzkirche Bonn-Mitte, Kaiserpatz

 

Organist

Markus Karas

(Münster St. Martin, Bonn)

Foto: Dr. Elke Glatzer


Orgelnacht | 2. Konzert

26.6.2021 | 20.45 Uhr

Stiftskirche, Kölnstraße 31a

 

Organist

Gereon Krahforst

(Maria Laach)

Foto: Andreas Schwarze

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Sonate A-Dur, Opus 65, 3 

(Andante tranquillo)

 

Markus Karas (*1961)

  • Kommt herbei, singt dem Herrn
  • Hilf, Herr meines Lebens
  • Wir sind nur Gast auf Erden
  • Meine engen Grenzen
  • Wer nur den lieben Gott lässt walten
  • Gott in der Höh sei Preis und Ehr
  • Auf meinen lieben Gott trau ich in Angst und Not (Choralbearbeitung im "Bach`schen Kontrapunkt", cantus firmus im Pedal)
  • Jesu dulcis memoria (O lieber Jesu, denk ich dein, strömt Glück in meine Seele ein) Choral und acht Variationen für Orgel über den gregorianischen Hymnus
  • Pfingstfantasie Triptychon über den Eingangsvers des gregorianischen Introitus am Pfingstsonntag

 

Markus Karas stammt aus Frankfurt am Main, wo er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst alle Studien (A-Examen, Diplom & Konzertexamen Orgel) mit Bestnoten abschloss. Seit 1989 ist er Bonner Münsterorganist und Dirigent der Basilika-Chöre, 1992 wurde er zudem Regionalkantor des kath. Stadtdekanates Bonn. Karas ist auch musikalischer Leiter des vielfach preisgekrönten Frauenkammerchores BonnSonata. Fernseh-, Funk-, CD- und DVD-Aufnahmen, Preise auf Bistums-, Landes- und Bundesebene sowie eine kontinuierliche weltweite Konzert- und Dozenten-tätigkeit runden seit 37 Jahren seine vielfältigen Tätigkeiten ab. Kompositionen von Markus Karas erschienen bei sieben verschiedenen Verlagen. Karas gehört zum Herausgeberkreis der Zeitschrift  Musik  &  Kirche (Bärenreiter Verlag) und ist Mitglied der Sudetendeutschen Akademie. www.markus-karas.de

 


Programm

Gereon Krahforst (*1973) Aus „British Suite“:
▪ Festival Prelude
▪ Hymnic Air


Pablo Bruna (1611-1679) Tiento de segondo ton sobre la letania de la virgen

 

Gereon Krahforst (*1973) Aus „Suite française“: Danse avec les Flûtes et les Anches

Gereon Krahforst (*1973) „Bleib´ bei uns, Herr“

veröffentlicht im „Ökumenischen Orgelbuch“, Bärenreiter-Verlag

 

 

Georg Friedrich Händel (1685-1759) Aus den „Neun deutschen Arien“:
Meine Seele hört im Sehen, HWV 207 (Orgeltranskription von Gereon Krahforst 2013)

 

Zum 100. Todestag:

Camille Saint-Saens (1835-1921) Variationen über ein Thema von Beethoven, Op. 35

(Orgeltranskription von Gereon Krahforst 2021)

 

 

Gereon Krahforst wurde 1973 in Bonn geboren; 1990 - 2000 Studium der Komposition, Musikwissenschaft, Kirchenmusik, Klavier und Orgel in Köln und Frankfurt; verschiedene Positionen: u.a. als Domorganist in Paderborn, Organist in Marbella (Spanien); Leiter einer Improvisationsklasse in Hannover; ab 2012 Kathedralorganist in Saint Louis, Misssouri (USA); seit 2015 Abteiorganist in Maria Laach und seit 2018 zusätzlich Principal Organist der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle; seit 2018 Intendant des Bonner Orgelfestes, der Konzertreihe "Geistliche Musik in St. Sebastian" in Boppard-Buchholz sowie an der König-Orgel in St. Kastor, Andernach. Internationale Konzerttätigkeit mit breit gefächertem Repertoire sowie als gefeierter Improvisator. Preisträger zahlreicher Wettbewerbe in Komposition, Klavier und Orgel; CD-Aufnahmen sowie Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, Juror bei Internationalen Wettbewerben und Widmungsträger einiger zeitgenössischer Kompositionen.